« Zurück zur Übersicht

Region: Provence

GESCHICHTE
Die Weine aus der Provence genossen im 14. und 15. Jh. einen sehr guten Ruf. Während andere Weingebiete vorrückten, hat die Provence stets an Ruf verloren. Die Region wurde bis heute schwer vernachlässigt und leidet unter Armut. Die Bevölkerung hatte andere Probleme, als an die Produktion von Qualitätsweinen für eine kleine Oberschicht zu denken. Bis Mitte der 70er Jahre gab es nur vier AOC in der gesamten Provence; CASSIS und BANDOL an der Küste, PALETTE außerhalb von Aix sowie BELLET nördlich von Nizza. Die restlichen Bezirke der Region produzierten nur einfache Tafelweine. Ab 1977 haben mehrere größere Bezirke den AOC- und VDQS-Status erhalten: CÔTES DE PROVENCE, CÔTEAUX D'AIXEN-PROVENCE, COTEAUX VAROIS sowie COTEAUX DES BAUX im Westen.

GEOGRAPHIE
Östlich der Rhône-Mündung, in Richtung Cannes, erstreckt sich die Provence mit 100 km Länge und 50 km Breite. Schön und großzügig, aber auch karg mit brennender Sonne, Pinien, Gewürzdüften, Lavendel, Oliven und Roséwein. Ein Bild vom Paradies für Leute aus den nördlicheren Gebieten Europas, aber eine bittere Wirklichkeit für die Winzer , die hier den Wein erzeugen.

KLIMA
Heiß und sonnig mit gut 3 000 Sonnenstunden/Jahr. Die Provence kann aber von gewaltigen Wolkenbrüchen und Stürmen heimgesucht werden. Meist trifft das schlechte Wetter nach der Lese ein, jedoch nicht immer.

WEINE
Rot-, Weiß- und Roséweine. Die Rotweine, mit ihrer großen Geschmackspalette, werden auch in Zukunft die interessantesten sein. Die weißen haben oft einen niedrigen Säuregehalt und sind etwas flach, natürlich mit Ausnahmen. Die Roséweine sind mit Recht am bekanntesten. Zum passenden Essen und Wetter ist der Rosé de Provence oft die beste Alternative.

REBSORTEN
Insgesamt sind 58 verschiedene Sorten zugelassen. Rote: Grenache, Carignan, Cinsault, Mourv, Syrah sowie einige lokale Varianten. Weiße: Bourboulenc, Clairette, Ugni Blanc, Grenache Blanc, Vermentino sowie lokale Sorten.

REBFL/PROD
Ca. 30 000 ha, knapp zwei Mio. hl/Jahr. Die Rebfläche deckt 50% der gesamten Anbaufläche der Region.

Galerie

Zur Zeit befinden sich keine Bilder in der Datanbank, schauen Sie später noch einmal vorbei.