« Zurück zur Übersicht

Region: Mendoza

Geschichte / Geographie:
Der argentinische Weinbau-Pionier Don Tiburcio Benegas (1844-1910) war Gouverneur dieser Provinz. Rund 75% des argentinischen Weines wird hier produziert. Sie liegt im äußersten Westen des Landes am Fuße der Anden und erstreckt sich von Lavalle im Norden 300 Kilometer lang bis San Rafael im Süden. Es herrscht kontinentales Klima mit klaren Jahreszeiten, mildem und trockenem Klima und mittlerer Luftfeuchtigkeit vor. Die Böden bestehen großteils aus steinigem Untergrund mit einer kalkreichen Oberschicht aus Sand, Ton oder Lehm. Dies zusammen schafft hervorragende Bedingungen für einen Qualitäts-Weinbau. Die Weinberge liegen in 500 bis 1.200 Meter Seehöhe.

Weine & Rebsorten:
Rund die Hälfte der Rebfläche ist mit den einheimischen Sorten Cereza, Criolla Grande und Criolla Chica bestockt. Davon werden die für den Massenkonsum bestimmten hellroten oder weißen Tafelweine (Vino de Mesa), RTK (Traubenmost-Konzentrat) und auch Tafeltrauben produziert. Die andere Hälfte belegen zu gleichen Teilen rote und weiße Qualitätswein-Rebsorten. Die häufigsten roten sind Malbec (die wichtigste argentinische Qualitätsrebe), Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah, Pinot Noir, Barbera, Sangiovese, Tempranilla und Bonarda. Bei den weißen Rebsorten herrschen Chenin Blanc, Torrontés Riojano, Ugni Blanc, Sémillon, Tocai Friulano, Chardonnay, Riesling, Sauvignon Blanc, Moscato Blanco und Pedro Giménez vor. Eine speziell argentinische Besonderheit sind die teilweise uralten Rebstöcke, einige Weingärten sind mit bis zu 100 Jahre alten Reben bepflanzt. Die Region wird in fünf Bereiche untergliedert, die sich wie Oasen in der Nähe von Flüssen befinden, welche die Hälfte des notwendigen Wasser für die unerlässliche künstliche Bewässerung der Weinberge liefern (vier bis fünf Monate gibt es überhaupt keinen Regen, aber relativ oft Hagel). Die andere Hälfte wird aus insgesamt 17.000 Brunnen aus einer Tiefe von bis über 100 Meter gepumpt. Die fünf Bereiche mit den wichtigsten Subzonen und Lagen in Klammer sind Nord-Mendoza oder Norte Mendocino (Guaymallén, Las Heras, Lavelle, einen Teil von Maipú, San Martin), Rio Mendoza oder Alta del Rio Mendoza (Agrelo, Anchoris, Barrancas, Carrizal, Carrodillas, Coquimbito, Las Compuertas, Luján de Cuyo, Lunlunta, der Hauptteil von Maipú, Mayor Drummond, Perdriel, Ugarteche, Vistalba), Ost-Mendoza oder Este Mendocino (Junin, Rivadavia, San Martin und Santa Rosa), Süd-Mendoza oder Sur Mendocino (General Alvear, San Rafael), Uco-Tal oder Valle de Uco (San Carlos, Tunuyán, Tupungato)

REBFL
144.000 ha

Galerie

Zur Zeit befinden sich keine Bilder in der Datanbank, schauen Sie später noch einmal vorbei.