« Zurück zur Übersicht

Weingut / Erzeuger: Bezirkskellerei Markgräflerland

Die Geschichte der Bezirkskellerei Markgräflerland

Wie alles bagann...
Die Menschen der Bezirkskellerei Markgräflerland wissen, dass nur durch gemeinsames Denken und Handeln überzeugende Erfolge erzielt werden können. Deshalb abeitet hier ein Team, das sich auf Qualität und deren Sicherung und Verbesserung eingeschworen hat.

So ist man heute von einer Anfangskapazität in dem Gründungsjahr 1953 von 1,4 Millionen Litern bei einer Kapazität von fast 13 Millionen Litern angelangt. Als größter Erzeugerbetrieb des Markgräfllerlandes haben wir seit 1999 eine Kooperation mit der Winzergenossenschaft Ebringen und fusionierten 2004 mit der Winzergenossenschaft Ballrechten-Dottingen.Damit auch weiterhin die Liebe zum Wein hier ihr Zuhause hat, bleibt man bei allem innovativen Denken einem grundsätzlichen Ziel aus Überzeugung treu: Qualität vor Quantität.

Auf dem Weg von der Traube zum Wein ist in jeder Phase die prägende Hand des Kellermeisters erforderlich. Schon beim Rebschnitt werden die Weichen für Klasse statt Masse gestellt. Entscheidende Qualitätsfaktoren sind zudem seine Arbeit im Keller, die Gestaltung des eigenen Stils und die enge Zusammenarbeit mit den Winzern. Durch deren persönlichen Einsatz und Können gedeihen an den südlichsten Rebhängen Badens schlanke, frische, grazile Weine von Großem Geschmacksreichtum.

Galerie

Zur vergrößerung des Bildes klicken Sie einfach drauf.