« Zurück zur Übersicht

Weingut / Erzeuger: Thorsten Krieger

Das Weingut Ludwig & Thorsten Krieger befindet sich seit 1652 im Familienbesitz. Seit Generationen widmet sich das Rhodter Familienunternehmen dem Weinbau.

Mit dem Jahrgang 2001 hat der Sohn Thorsten Krieger das Weingut von seinem Vater Ludwig Krieger übernommen. Der ausgebildete Winzer, Diplom Betriebswirt (FH) der Weinwirtschaft und staatl. geprüfte Sommelier ist für die Weinbereitung verantwortlich und leitet den Familienbetrieb mit Enthusiasmus und Experimentierfreude.

Der ursprünglichen Konzentration auf Fassweinverkauf und der Tätigkeit als Kommissionäre bis in die 50er Jahre steht heute eine hohe Spezialisierung in der eigenen Flaschenweinproduktion und -vermarktung entgegen.

Die Weinberge verteilen sich um den Weinbauort Rhodt u. Rietburg im Herzen der Südpfalz und stammen aus den Lagen Rhodter Rosengarten, Rhodter Klosterpfad und Rhodter Schlossberg.

Insgesamt werden ca. 13 ha bewirtschaftet.

Das Weingut ist Mitglied im Pfälzer Barrique Forum und Thorsten Krieger Mitglied in der Sommelier Union.

Mit dem Generationenwechsel hat Thorsten Krieger dem Weingut einige neue Impulse gegeben. Seinem Anspruch, große Weine zu kreieren und dem Streben nach Qualität wird der junge Winzer durch konsequente Ertragsreduzierung und eine selektive Lese im Herbst gerecht. Hier legt er die Grundlage für seine hochwertigen Weine. "Weinqualität beginnt für mich bereits im Weinberg. Die Maßnahmen, die wir zur Qualitätssteigerung durchführen, sind zum einen intensive Laubarbeiten, denn die gute Belüftung sorgt für gesunde Trauben. Organische Düngung und eine weitere Ausdünnung der Reben vor Reifebeginn im August, die sog. "grüne Lese" führen zu einem besseren Lesegut. Der Weinlese schenken wir noch einmal besondere Aufmerksamkeit. In einzelnen Weinbergsparzellen ernten wir die Trauben sukzessive je nach Reifegrad. Dadurch können wir eine individuelle, bestmögliche Selektion direkt am Rebstock vornehmen."


Galerie

Zur vergrößerung des Bildes klicken Sie einfach drauf.